7 Tipps für eine gesunde Ernährung im (Sommer-)Urlaub

Mit der Sommersaison freuen sich viele Menschen darauf, Urlaub zu machen, weg von der Arbeit und den Verpflichtungen. Aber der Urlaub kann uns manchmal von unseren Gesundheits- und Fitnesszielen abbringen. Wenn man von zu Hause wegbleibt und unterwegs ist, gibt es viele Verlockungen.

 

Das führt dazu, dass viele Menschen sich gehen lassen und ihre gesunden Gewohnheiten vergessen. Deshalb haben wir diese Liste mit sieben einfachen, praktischen und genussvollen Ernährungstipps zusammengestellt, die dich schlank und fit halten. Lass uns eintauchen.

1. Mehr Obst, weniger Süßigkeiten

Obst ist fantastisch. Es schmeckt großartig, liefert viele wichtige Mikronährstoffe und ist voll von Ballaststoffen. Außerdem zügelt es deine Lust auf Süßes, ohne dass du viele Kalorien zu dir nimmst.

 

Wann immer es möglich ist, solltest du frisches Obst anstelle von Schokoriegeln und Ähnlichem essen. Äpfel, Birnen, Ananas, Wassermelone, Pfirsiche und Kirschen sind eine gute Wahl. Sei aber vorsichtig mit verarbeiteten Früchten: Ein Smoothie ist vielleicht nicht so gesund, wie er aussieht, und enthält trotzdem viel Zucker. Wenn du dich für gesunde Smoothies interessierst, findest du mehr hier.

2. Mehr Salate und Gemüse

Wie Obst sind auch Salate fantastisch. Sie sind erfrischend, lecker und sehr sättigend. Und das Beste daran ist, dass sie kaum Kalorien zu deiner täglichen Aufnahme hinzufügen. Das Gleiche gilt für Gemüse, das immer die gesündere Wahl ist als Nudeln oder Pommes frites.

 

Außerdem versorgen dich beide mit den dringend benötigten Ballaststoffen und verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen, die du brauchst, um gesund zu bleiben. Aber wenn du dich für Salat oder Gemüse entscheidest, achte darauf, dass du nicht zu viele kalorienreiche Zutaten wie Dressings, Käse und Ähnliches hinzufügst.

3. Greife zu zuckerfreien Getränken

Zuckerhaltige Getränke können leicht Hunderte oder sogar Tausende von zusätzlichen Kalorien zu deinem täglichen Bedarf hinzufügen. Das gilt vor allem im Sommer, wenn viele Menschen von einem Getränk zum nächsten gehen, um den Durst zu stillen.

 

Anstatt dir zu raten, auf Limonaden zu verzichten, empfehlen wir dir, zuckerfreie Varianten zu wählen. Die meisten schmecken genauso gut, halten dich frisch und sparen dir viele Kalorien. Vielleicht möchtest du ja mal Superfoodz in einer Smoothe Bar probieren? Das könnte lecker, erfrischend und gesund zugleich sein.

4. Im Zweifelsfall lieber Eiweiß

Eine Mahlzeit im Freien zu sich zu nehmen, kann stressig sein, weil es so viele Lebensmittel gibt, aus denen man wählen kann. Die gute Nachricht ist, dass du dich im Zweifelsfall immer für Eiweiß entscheiden kannst, wenn du dich nicht entscheiden kannst. Fantastische Optionen sind:

 

Mageres Fleisch

Fisch

Geflügel

Eier

Hüttenkäse

 

Diese Lebensmittel haben in der Regel wenig Kalorien und sind sehr sättigend, sodass deine Mahlzeiten im Freien sättigend und wohltuend sind. Bei Gemüse solltest du darauf achten, dass du nicht zu viele kalorienreiche Beilagen hinzufügst.

5. Trinke viel Wasser

Obwohl dies eigentlich kein Ernährungstipp ist, ist es wichtig, darüber zu sprechen. Er sollte sogar die Nummer eins auf dieser Liste sein. Aber wie viel Wasser solltest du pro Tag trinken? Eine allgemeine Faustregel für gesunde Menschen ist, zwei bis drei Tassen Wasser pro Stunde zu trinken oder mehr, wenn du stark schwitzt.

 

Die Forschung zeigt auch, dass Wasser trinken, vor allem vor den Mahlzeiten, wichtig für die Sättigung ist. Wenn du genügend Flüssigkeit trinkst, füllst du deinen Magen und fühlst dich zwischen den Mahlzeiten satter. Eine gute Möglichkeit, damit zu beginnen, ist, kurz vor einer Mahlzeit ein Glas Wasser zu trinken. Das macht dich satt und ermöglicht es dir, weniger Kalorien zu essen.

6. Packe Snacks für den Strand ein

Am Strand geben die meisten Menschen der Versuchung nach. Ein kühles Bier, ein Eis und alle möglichen anderen Leckereien fallen ins Auge. Um das zu verhindern, solltest du dich gut vorbereiten. Nimm gesunde Sandwiches mit, packe Nüsse ein, habe viel Wasser dabei und nimm frisches Obst mit. Wenn du dann hungrig wirst, genieße deine gesunden Lebensmittel.

 

Um einer Dehydrierung vorzubeugen, solltest du über den Tag verteilt viel trinken. Und für den Fall der Fälle sollte der Alkoholkonsum auf ein Getränk pro Tag für Frauen und 1-2 Getränke pro Tag für Männer begrenzt werden.

7. Schiebe dein Frühstück nach hinten

Die Urlaubszeit ist ideal, um die scheinbar wichtige Morgenmahlzeit auszulassen und den Tag etwas später zu beginnen. Da die meisten Menschen ausschlafen, ist es gut, das Essen ein wenig nach hinten zu verschieben und das Fasten gegen Mittag zu brechen.

 

So kannst du auf natürliche Weise deine Kalorienzufuhr reduzieren und trotzdem von mittags bis abends reichlich essen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.